Foto Vadim Pastug für Hochzeitsguide Unsere Hochzeit Viennese Bride

 

Voll im Trend sind nach wie vor leichte Pastelltöne. Obwohl der »Prinzessinnen-Look« 2018 noch immer oder schon wieder begeistert, entscheiden sich immer mehr Frauen für eine leichte Vintage-Robe sowie für interessante Stoffe wie Mikado-Seide.

Die verspielte Braut

Was wir an den Schuhen bereits bemerkt
haben, findet sich jetzt auch in
den Brautkleidern wieder – Schleifen!
Nicht die Mega-Schleifen der 80er sind
gemeint, sondern kleine verspielte als
Eyecatcher am Rücken, an der Taille
oder auch als Accessoire in den Haaren.
Und wer glaubt, die traditionelle A-Linie
ist Schnee von gestern, der irrt. Designer
aus aller Welt setzen nach wie vor auf die
altbewährte A-Linie – aber eben mit dem
gewissen Etwas. Retro-Details aus den
60er-Jahren, wie Capes aus edler Spitze
oder lange Schleppen aus den tollsten
Stoffen, setzen diese neu in Szene.

Fotos: Margarita Shut
Mehr Fotos: hier

Die romantische Braut

Nach wie vor im Trend liegt der sogenannte
Boho-Chic. Dieser ist vielen
auch unter »Hippie-Look« bekannt.
Boho ist eine Abkürzung für »Bohème«
(französisch) und bezeichnet einen unkonventionellen
und lässigen Lebensstil.
Leichte Stoffe wie Seide oder Satin und
vor allem Spitze zeichnen diesen Look
aus. Besonders edle Spitzen bestehen
aus aufwendigen Mustern und feinen
Fäden – und umso edler, desto schöner
das Kleid. Der Trend geht in Richtung
»dramatische Spitze« mit offenen Rückenausschnitten
oder auffälligen Einsätzen,
langen Ärmeln oder Krägen.

Fotos: Margarita Shut

Die extravagante Braut

Die extravagante Braut von heute will
auffallen – und das soll sie auch! Aufregende
Hochzeitskleider mit echtem
Couture-Feeling sind zurück. Viel Stoff,
weit ausgestellte Röcke, lange Schleppen,
Tiaras als Kopfschmuck und atemberaubende
Schleier sind ein absolutes
Muss. Die ganz Mutigen wagen sich an
auffallende Volants und Drapierungen
am Brautkleid, jedoch sollte dabei auf
zu viel gezeigte Haut verzichtet werden.
Es muss also nicht immer trägerlos sein.

Foto: Vadim Pastuh

Quelle: Zucker Seiten von Wiener Zucker Ausgabe: 01/2018
Werbeagnetur: Kotschever
Bloggerin und Wedding Plannerin: Pauly Rys
Bloggerin und Hochzeitsfotografin: Margarita Shut
Beitragsbild: Vadim Pastuh